Abteilung

Die Generalabrechnung des Erdinger Eishockeychefs

Gladiators erwirtschaften einen Gewinn – Aber der Chef grummelt und wird wiedergewählt

Rainier Sabus hatte vor zwei Jahren angekündigt, im Jahr 2019 nicht mehr zu kandidieren. Jetzt ist er doch wieder zum Eishockey-Abteilungsleiter des TSV Erding gewählt worden. Obwohl er vorher in der Versammlung am Donnerstagabend allen – wirklich allen – die Leviten gelesen hatte.

Am glimpflichsten kamen noch die Spieler der Herrenmannschaft davon. Ihnen hatte er zwar auch bescheinigt, dass sie das Saisonziel – nämlich die Playoff-Plätze – nicht erreicht hätten. Aber er erklärte dies mit dem im Vergleich zur Vorsaison dünneren Kader, einigen unglücklich gelaufenen Spielen und mit dem Verletzungspech bei den Torhütern. Monatelang stand mit Jonas Steinmann nur ein Bayernliga-Goalie zur Verfügung. Der 16-jährige Daniel Wagner und Oldie Jürgen Gattermann mussten aushelfen.

Versöhnlicher Saisonabschluß nach Höhen und Tiefen

Jonas Steinmann Spieler der Saison

Auf eine insgesamt gelungene Saison blickten die Erding Gladiators bei ihrer Abschlussfeier zurück. Nach der Vorrunde belegte das Team den ausgezeichneten dritten Platz, in der Verzahnungsrunde lief es dann nicht mehr so gut, so dass die angestrebten Playoffs letztlich knapp verfehlt wurden.

Volles Haus im „Zum Mieze“, dem Vereinslokal des Tennisclub Erding, das vom ehemaligen Eishockeyspieler Thomas Mittermeier geführt wird. „Mit einem lachenden und weinenden Auge“ sieht Abteilungsleiter Rainier Sabus die Saison. „Nach der tollen Vorrunde hatte ich schon gehofft, dass wir in die Playoffs einziehen, denn das war eigentlich unser Ziel“, sagte er. Dass die Playoffs letztlich kein Zuschauermagnet war, da ja die wichtigsten Entscheidungen bereits gefallen waren, ließ Sabus nicht gelten. „Playoffs wären schon schön gewesen“, meinte er. „Also mir gefällt der Modus.“

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Abteilung Eishockey

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Abteilung Eishockey

Wann: Do, 11. April 2019 um 20 Uhr

Ort: Vereinsheim des TSV Erding

Unterstützung bei Hallenauszug - wie geht es weiter?

Viele Helfer werden gesucht

Liebe Spieler, Mitglieder und Eltern,

mit den noch anstehenden Spielen am kommenden Wochenende neigt sich die Saison 2018/19 langsam dem Ende zu. Bevor wir alle in die verdiente Pause gehen können, muss allerdings noch die Eishalle geräumt werden. Im Gegensatz zu den letzten Jahren steht aber in diesem Jahr aufgrund der Hallensanierung und der damit verbundenen Abrissarbeiten eine komplette Räumung der Halle an, d.h. es müssen nicht nur die Kabinen, sondern auch der VIP-Raum, der Kiosk, das Büro, der Schleifraum und der Kraftraum nicht nur komplett leer geräumt sondern auch extern eingelagert werden.

Für diese Aufgaben brauchen wir Eure Unterstützung!

Gladiators-Fans treffen NHL-Star Leon Draisaitl

Treffen mit einem Star

Sechs Eishockeyfans der Erding Gladiators haben sich zusammen mit Anhängern der Augsburger Panther Ende Februar auf große NHL-Reise durch Kanada begeben – und dabei den deutschen Eishockey-Superstar von den Edmonton Oilers, Leon Draisaitl, getroffen. Auch wenn Draisaitl nach der Heimniederlage gegen San Jose etwas „muffig und grantig“ wirkte, wie die Teilnehmer schildern, stellte er sich doch bereitwillig zum Gruppenfoto.

Begonnen hatte der Trip an der Ostküste in Montreal. Von dort arbeitete sich die Gruppe in acht Tagen über Toronto, Calgary, Edmonton und Vancouver – jeweils mit Besuch eines NHL-Spiels – bis an die Westküste vor. Dabei legten die Eishockey-Fans rund 21 500 Kilometer mit dem Flugzeug und rund 1000 Kilometer mit dem Bus zurück.

Auch wenn die Teilnehmer bereits im gesetzteren Alter zwischen 48 und 79 Jahren sind, waren die Reisestrapazen kein Thema. Viel zu aufregend war der Trip. Weiterer Höhepunkte der Tour war der Besuch der Hockey Hall of Fame in Toronto.

nächstes Heimspiel

Keine Veranstaltungen gefunden

banner onlineticketing

anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kurztabelle

PlatzMannschaftSp.Punkte
1 SC Riessersee 18 46
2 EV Füssen 18 36
3 HC Landsberg 18 35
4 TEV Miesbach 18 33
5 EHC Klostersee 18 28
6 EC Bad Kissingen 18 25
7 EHC Königsbrunn 18 19
8 TSV Erding 18 18
9 EHC Waldkraiburg 18 18
10 TSV Peissenberg 18 12
Stand: 10.03.2019 ohne Gewähr