Abteilung

Teampräsentation der Gladiators

Die Gladiators fiebern dem Saisonstart entgegen

Am Samstag, 20. Juli steigt die Teampräsentation – dieses Jahr etwas früher, aber wie immer auf dem Feneberg-Gelände im West Park.

Los geht es bereits um 10:00 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück. Ab 16:00 Uhr beginnt dann die eigentliche Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen. Ab 17.00 Uhr ein Gladiators-Talk, bevor um 18:30 Uhr die Vorstellung der Mannschaft stattfindet. Das Sommerfest der Gladiators endet gegen 21:00 Uhr.

Interessierte, die gerne bei der Organisation der Saison des Bayernligisten unterstützen würden, sei es als Betreuer der Mannschaft, im Service an der Bar oder dem Fanstand oder im administrativen Umfeld, wie Kasse, Spielbericht usw, haben hier auch die Möglichkeit, direkt vor Ort Informationen von den Offiziellen aus erster Hand einzuholen.

Die Jahreskarten für die Saison 2019/20 können ebenfalls ab sofort bestellt werden. Entweder über die Homepage http://www.erding-gladiators.de und den Ticketing-Link oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Im Preis enthalten sind alle Gladiators-Heimspiele (Haupt-, Verzahnungsrunde, Playoffs). Abgeholt und auch noch gekauft werden können die Karten ebenfalls am Samstag, 20. Juli, bei der Teampräsentation.

We want you!

Helfer in allen Bereichen gesucht!

Der Kader der Erding Gladiators ist so gut wie komplett und soll bei der Teampräsentation am 20. Juli, auf dem Feneberg-Gelände im West Park ab etwa 17 Uhr den Fans vorgestellt werden. Damit die Gladiators in die Saison starten und diese erfolgreich beenden können wird noch ehrenamtliche Verstärkung in allen Bereichen gesucht.

Dringend werden Helfer in folgenden Bereichen gesucht:

  • Mannschaftsbetreuung (Heim- und Auswärtsspiele) Gladiators
  • Kasse
  • Unterstützung DJ/Stadionsprecher
  • Spielberichte
  • Fanstand
  • Bar
  • Ordner

Für weitere Informationen oder eine Direktbewerbung können sich Interessenten direkt per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder bei der Teampräsentation an die Verantwortlichen wenden.

Auch für den Nachwuchsbereich werden noch etliche Helfer gesucht!

„Der Beruf steht für mich im Vordergrund“

Im Gespräch mit Wolfgang Krzizok:

Jonas Steinmann ist erst 20 Jahre alt und zählte in den beiden letzten Spielzeiten als Torhüter dennoch schon zu den Stützen der Erding Gladiators. Zweimal ist er von den Fans zum beliebtesten Spieler gewählt worden. Jetzt aber muss der Eishockey-Bayernligisten ohne ihn auskommen, denn der Keeper hängt aus studientechnischen Gründen seine Schlittschuhe vorerst an den Nagel. Im Gespräch mit Wolfgang Krzizok erinnert er sich an seine Anfänge, an spektakuläre Moment und denkt an die Zukunft, bei der Eishockey durchaus wieder eine Rolle spielen könnte.

Herr Steinmann, Ihr Vater Robert, der 385 Mal für Erding mit der Rückennummer 44 auflief, war einer der härtesten Verteidiger zu Zeiten der Jets. Wieso sind Sie Torwart geworden?

Bei einem Kleinschülerturnier wurde mal ein Torwart gebraucht, und ich wollte das schon lange mal ausprobieren. Ich hatte das auch gar nicht so schlecht gemacht. Ich habe dann pro Woche immer dreimal Feldspieler und einmal Torwart trainiert. Das entscheidende Gespräch war dann mit meinem Trainer Axel Schütz. Er hat mich nicht beeinflusst, er hat lediglich zu mir gesagt: ,Was macht dir mehr Spaß?’ Da war die Entscheidung klar.

Die Generalabrechnung des Erdinger Eishockeychefs

Gladiators erwirtschaften einen Gewinn – Aber der Chef grummelt und wird wiedergewählt

Rainier Sabus hatte vor zwei Jahren angekündigt, im Jahr 2019 nicht mehr zu kandidieren. Jetzt ist er doch wieder zum Eishockey-Abteilungsleiter des TSV Erding gewählt worden. Obwohl er vorher in der Versammlung am Donnerstagabend allen – wirklich allen – die Leviten gelesen hatte.

Am glimpflichsten kamen noch die Spieler der Herrenmannschaft davon. Ihnen hatte er zwar auch bescheinigt, dass sie das Saisonziel – nämlich die Playoff-Plätze – nicht erreicht hätten. Aber er erklärte dies mit dem im Vergleich zur Vorsaison dünneren Kader, einigen unglücklich gelaufenen Spielen und mit dem Verletzungspech bei den Torhütern. Monatelang stand mit Jonas Steinmann nur ein Bayernliga-Goalie zur Verfügung. Der 16-jährige Daniel Wagner und Oldie Jürgen Gattermann mussten aushelfen.

Versöhnlicher Saisonabschluß nach Höhen und Tiefen

Jonas Steinmann Spieler der Saison

Auf eine insgesamt gelungene Saison blickten die Erding Gladiators bei ihrer Abschlussfeier zurück. Nach der Vorrunde belegte das Team den ausgezeichneten dritten Platz, in der Verzahnungsrunde lief es dann nicht mehr so gut, so dass die angestrebten Playoffs letztlich knapp verfehlt wurden.

Volles Haus im „Zum Mieze“, dem Vereinslokal des Tennisclub Erding, das vom ehemaligen Eishockeyspieler Thomas Mittermeier geführt wird. „Mit einem lachenden und weinenden Auge“ sieht Abteilungsleiter Rainier Sabus die Saison. „Nach der tollen Vorrunde hatte ich schon gehofft, dass wir in die Playoffs einziehen, denn das war eigentlich unser Ziel“, sagte er. Dass die Playoffs letztlich kein Zuschauermagnet war, da ja die wichtigsten Entscheidungen bereits gefallen waren, ließ Sabus nicht gelten. „Playoffs wären schon schön gewesen“, meinte er. „Also mir gefällt der Modus.“

nächstes Heimspiel

Sep
13

20:00 - 22:30
Gladiators

banner onlineticketing

anstehende Termine

Sep
7

17:45 - 20:15
Gladiators

Sep
13

20:00 - 22:30
Gladiators

Sep
15

17:15 - 19:45
Gladiators

Sep
20

20:00 - 22:30
Gladiators

Sep
27

20:00 - 22:30
Gladiators

Kurztabelle

PlatzMannschaftSp.Punkte
0 EC Bad Kissingen 0 0
0 ESC Dorfen 0 0
0 TSV Erding 0 0
0 ESC Geretsried 0 0
0 EHC Klostersee 0 0
0 EHC Königsbrunn 0 0
0 HC Landsberg 0 0
0 TEV Miesbach 0 0
0 EHF Passau 0 0
0 TSV Peißenberg 0 0
0 EC Pfaffenhofen 0 0
0 EA Schongau 0 0
0 ERV Schweinfurt 0 0
0 EHC Waldkraiburg 0 0
(0) (ESV Buchloe) (0) (0)
Stand: 09.07.2019 ohne Gewähr