Jonas Steinmann wird „Spieler der Saison“

Ein gelungener Abschluss

Zusammen mit rund 150 Fans haben die Erding Gladiators die Eishockey-Saison 2017/18 ausklingen lassen. Bei der Abschlussfeier in Schwabbauers Hofschänke in Werndlfing gab es lustige Momente, aber auch einen wehmütigen.

Der Schriftzug „Erdinger Bua“ prangte auf den T-Shirts der Bayernliga-Eishackler. Und das mit Recht: Standen doch diese Saison fast ausschließlich waschechte Erdinger Buam in der Mannschaft, die bis ins Viertelfinale vordrang und damit eine gelungene Saison abrundete.
Abteilungsleiter Rainier Sabus berichtete, dass er vor der Saison und auch noch zu Beginn „viele unruhige und dann schlaflose Nächte“ gehabt habe. Eine junge Mannschaft ohne Ausländer – das Risiko sei hoch gewesen. Die Zuschauerzahlen in der Qualifikationsrunde seien etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Dafür sei es in der Zwischenrunde und den Playoffs mehr als zufriedenstellend gelaufen. Der Aufstieg sei „kein Thema“ gewesen. „Ein Großteil der Mannschaft hätte den Weg in die Oberliga aus beruflichen Gründen nicht mitgehen können.“ Zum Finanziellen befragt, berichtete Sabus, dass zwar noch einige März-Rechnungen ausstünden, er aber davon ausgehe, dass die Saison mit einem Plus von rund 50 000 Euro abgeschlossen werde. „Damit sind wir zwar noch nicht ganz schuldenfrei, aber fast“, fügte er an.

„Chapeau!“, sagte Oberbürgermeister Max Gotz, als er diese Zahl gehört hatte. Er gratulierte der Eishockey-Abteilung zu einer tollen Arbeit und dem sportlichen Erfolg. Schließlich ging er auch noch auf den Umbau der Eishalle ein. Er sei „entsetzt“ gewesen, als er gehört hatte, was ihm hier von seinen Vorgängern hinterlassen worden sei. Gerade im Brandschutz müsse sehr viel investiert werden. Bei der kleinen Lösung hätte die Zuschauer-Kapazität in der Eissporthalle auf 900 reduziert werden müssen. „Ich habe aber für die große Lösung plädiert“, stellte der OB fest, wohl wissend, dass der komplett Umbau rund 4,2 Millionen Euro kosten werde.

Wehmut kam dann auf, als sich Trainer Thomas Vogl von der Mannschaft und den Fans verabschiedete. „Ich habe Erding sehr viel zu verdanken“, stellte er gerührt fest. „Und ich werde euch vermissen.“ Die Fans spendeten lautstarken Applaus und schossen noch viele Erinnerungs-Selfies mit dem Ex-Coach.

Und auch der neue Trainer war da. Topias Dollhofer erzählte von seinen bisherigen Stationen und erklärte seine Philosophie. Auch gab er bekannt, dass gleich im Mai mit dem Sommertraining begonnen wird. Mit welchem Kader, das werde sich in den nächsten Wochen zeigen, wenn alle Gespräche geführt sind.

Mit Spannung wurde dann das Ergebnis der Internet-Umfrage zum „Spieler der Saison“ erwartet. Die Fan-Vertreterinnen Lissy Fassl und Tine Sauer holten erst Marco Deubler (3.) und Philipp Michl (2.) nach vorne, um dann zu verkünden, dass Torwart Jonas Steinmann gewonnen hat. Der 19-Jährige strahlte übers ganze Gesicht, als er die Auszeichnung entgegen nahm. „Das hätte ich nicht gedacht“, sagte er. „Das bedeutet mir sehr viel.“

Mit der Verlosung der Warm up-Trikots und der Versteigerung der Spieltrikots ging der offizielle Teil zu Ende. Im inoffiziellen Teil wurden an der Bar noch viele Eishockey-Gespräche zwischen Spielern und Fans geführt. Und in den frühen Morgenstunden war die Saison für die Erdinger Buam dann endgültig beendet.

nächstes Heimspiel

Okt
19

20:00 - 22:30
Gladiators

banner onlineticketing

anstehende Termine

Okt
19

20:00 - 22:30
Gladiators

Okt
21

18:00 - 20:30
Gladiators

Okt
26

20:00 - 22:30
Gladiators

Kurztabelle

PlatzMannschaftSp.Punkte
1 EV Füssen 4 12
2 EC Bad Kissingen 4 8
3 TEV Miesbach 4 8
4 ERV Schweinfurt 4 8
5 TSV Erding 4 7
6 EHC Klostersee 4 6
7 ESC Dorfen 3 5
8 EA Schongau 3 5
9 HC Landsberg 4 5
10 EHF Passau 3 4
11 TSV Peissenberg 3 3
12 EHC Königsbrunn 4 3
13 ESC Geretsried 3 1
14 EV Pegnitz 3 0
Stand: 14.10.2018 ohne Gewähr