Zwei bleiben, aber drei hören auf

Zwei Vertragsverlängerungen geben die Erding Gladiators bekannt, aber auch drei Abgänge

Timo Borrmann und Philipp Michl tragen weiterhin das Trikot des Eishockey-Bayernligisten aus der Großen Kreisstadt. Nicht mehr zum Kader gehören dagegen Lorenz Dichtl, Alex Gantschnig und Christian Poetzel. Sie haben ihre aktive Laufbahn aus beruflichen Gründen beendet und schließen sich der Erdinger AH an.

Der 30-jährige Dichtl hatte sich vergangene Saison noch bereiterklärt, als „Stand-by“-Spieler auszuhelfen und kam in acht Begegnungen auf vier Scorerpunkte. Gantschnig (32) und Poetzel (31) waren zuletzt viel vom Verletzungspech geplagt, Gantschnig, der in seiner Laufbahn 258 Mal für Erding im Einsatz war, spielte in der Saison 2017/18 lediglich 14 Mal (6 Punkte), Poetzel war 17 Mal im Einsatz (13).

Zwei ganz wichtige Bausteine im Angriff der Gladiators sind Borrmann und Michl, die vergangene Saison meist in einer Reihe zusammengespielt haben. Michl, der die zwei Jahre zuvor, von 2015 bis 2017, beim Oberligisten EV Landshut im Kader stand, verließ die Niederbayern aus beruflichen Gründen. Erst während der Saison stieß er dann wieder zu seinem Heimatverein. Dort legte er eine ganz starke Saison hin, absolvierte insgesamt 35 Spiele im grün-weißen Trikot, erreichte 48 Punkte und war damit bester Scorer im Team.

Sein Sturmpartner Borrmann gehört mittlerweile zum Inventar bei den Gladiators, auch wenn er zwischendurch erfolgreiche Gastspiele in Deggendorf, Waldkraiburg und Weiden hingelegt hatte. Der 30-Jährige, der mit 232 Spielen die zehntmeisten Einsätze für die Erdinger Eishackler hat, punktete vergangene Saison 33 Mal in 26 Spielen.

Zwei bleiben, aber drei hören auf

nächstes Heimspiel

Dez
16

18:00 - 20:30
Gladiators

banner onlineticketing

anstehende Termine

Dez
16

18:00 - 20:30
Gladiators

Dez
21

20:00 - 22:30
Gladiators

Dez
23

18:00 - 20:30
Gladiators

Kurztabelle

PlatzMannschaftSp.Punkte
1 EV Füssen 19 42
2 HC Landsberg 19 40
3 EHC Königsbrunn 19 33
4 EC Bad Kissingen 17 32
5 TSV Peissenberg 19 31
6 EHF Passau 18 30
7 TSV Erding 19 30
8 EHC Klostersee 18 29
9 TEV Miesbach 19 28
10 ESC Geretsried 19 25
11 ERV Schweinfurt 19 24
12 ESC Dorfen 18 21
13 EA Schongau 18 18
14 EV Pegnitz 17 4
Stand: 09.12.2018 ohne Gewähr