Gladiators

Gladiators bezwingen undisziplinierte Alligators

Eine faustdicke Überraschung

Beim favorisierten Oberligisten Höchstadter EC, der bislang alle seine drei Heimspiele in der Oberliga-Verzahnungsrunde gewonnen hatte, landete das Team von Trainer Thomas Vogl einen 5:2-Sieg (0:0, 1:1, 4:1) und holte damit die ersten Auswärtspunkte.

Die Voraussetzungen für die Gladiators waren mehr als schwierig. Florian Zimmermann und Martin Dürr hatten sich vergangene Woche gegen Waldkraiburg verletzt und fehlten ebenso wie der beruflich verhinderte Lukas Krämmer.

Gladiators: Seit langer Zeit wieder mit zwei Ausländern

Erdinger Puckjäger müssen nur einmal ran

Ein ganz ungewohntes Gefühl haben die Erding Gladiators an diesem Wochenende. Weil der Sonntag spielfrei ist, steht nur eine Partie auf dem Programm, und da geht es heute Abend zum Höchstadter EC. Anpfiff ist um 20 Uhr.

Die Gladiators und die Alligators aus Franken haben in den vergangenen Jahren schon sehr oft die Schläger gekreuzt. Erst in der Bayernliga und nach dem Aufstieg des HEC in die Oberliga zuletzt in den Playoffs. Da hätten die Erdinger den Favoriten beinahe aus dem Rennen geworfen.

Gladiators auf dem 6. Platz

Kein Raum für Internet-Hetze

So schnell kann’s gehen. Am Freitag nach der 2:8-Niederlage in Miesbach herrschte bei den Erding Gladiators noch Katerstimmung. Am Sonntag nach dem kuriosen 10:7 gegen den EHC Waldkraiburg liegt die Mannschaft plötzlich auf dem sechsten Tabellenplatz und ist wieder im Soll. Aber noch etwas anderes war Thema bei der Pressekonferenz nach dem Wadkraiburg-Spiel: Das Internet-Mobbing gegen Torwart Andreas Gerlspeck.

Der 26-Jährige stand am Freitag in Miesbach im Tor und verließ nach dem fünften Gegentreffer das Eis für Thomas Mende. Eine Woche zuvor bei der 5:6-Niederlage in Landsberg war er ebenfalls ausgewechselt worden. Anschließend brach ein Shitstorm in diversen Sozialen Medien über ihn herein. Allerdings lag es sicher nicht an Gerlspeck, dass die Partie in Miesbach so hoch verloren ging, der Gegner war an diesem Abend den Gladiators einfach in allen Belangen überlegen.

17 Volltreffer: Torflut in der Erdinger Eishalle

800 Zuschauer sahen eine verrückte Partie

Nach 60 dramatischen und fairen Minuten bezwangen die Gladiators den EHC Waldkraiburg 10:7 (3:4, 4:1, 3:2).

Im Gladiators-Tor stand erstmals von Anfang an Thomas Mende. Und er wurde kalt erwischt, denn schon nach 76 Sekunden schlug es hinter ihm ein. Bei einem schnellen Konter wuchtete Waldkraiburgs Tomas Rousek den Puck per Direktabnahme zum 1:0 ins Netz, Aber jetzt drehten die Erdinger auf. In der 7. Minute war Jamie Hill zur Stelle und markierte den Ausgleich.

Erding Gladiators werden überrannt

Keine echte Chance hatten die Erding Gladiators beim TEV Miesbach

Nur etwa ein Drittel lang durften die Erding Gladiators am Freitagabend beim TEV Miesbach zumindest auf einen Teilerfolg hoffen. Dann aber drehten die Gastgeber auf und feierten am Ende einen deutlichen 8:2-Erfolg (4:2, 4:0, 0:0).

In den ersten Minuten wurden die Gladiators von den stürmisch angreifenden Miesbachern förmlich überrannt. Athanasios Fissekis nach einem Konter und Felix Feuerreiter mit einem strammen Schuss stellten innerhalb von 49 Sekunden auf 2:0 (5.), Bohumil Slavicek ließ in der 8. Minute das 3:0 folgen.

nächstes Heimspiel

Keine Veranstaltungen gefunden

banner onlineticketing

anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

VIP-Lounge

Restaurant am Schwimmbad Logo

Kurztabelle

GamePitch Logo
ohne Gewähr