Gladiators

Der erste Dreier für die Gladiators

Vogl hält Wort

„Wir holen mehr Punkte als vergangenes Wochenende“, hatte Erdings Trainer Thomas Vogl versprochen. Und er hat Wort gehalten, denn nach zuletzt nur zwei Zählern haben die Gladiators am Freitagabend gegen Passau den ersten Dreier eingefahren.

Ein starkes erstes Drittel reichte den Erding Gladiators am Freitagabend, um die Black Hawks aus Passau mit 4:2 Toren (3:0, 0:1, 1:1) in Schach zu halten. Vogl hatte fast den identischen Kader der Vorwoche zur Verfügung. Alex Gantschnig war nach überstandener Verletzung erstmals in dieser Saison dabei, dafür musste sich Alex Rauscher mit lädiertem Zeh abmelden. Im Tor stand diesmal wieder Jonas Steinmann.

Punktekonto soll am Wochenende aufgefüllt werden

Noch hinken die Erding Gladiators dem Erfolg ein wenig hinterher

Nur zwei Zähler stehen nach drei Spielen zu Buche. „Wir holen nächstes Wochenende auf alle Fälle mehr Punkte als am vergangenen“, hatte Erdings Trainer Thomas Vogl am Sonntag nach der Heimniederlage gegen Füssen versprochen. „Ich werde die Mannschaft schon entsprechend einstellen.“ Allerdings dürften die beiden Wochenend-Gegner etwas dagegen haben. Sowohl die Black Hawks aus Passau, die am Freitagabend (20 Uhr) in der Erdinger Eissporthalle gastieren, als auch die Buchloe Pirates, die am Sonntag (17 Uhr) Gastgeber für die Gladiators sind, stehen unter den ersten Acht und wollen dort tunlichst bleiben.

Mit den Passauern haben die Gladiators in den vergangenen Jahren häufig die Schläger gekreuzt – früher in der Oberliga, danach ein Jahr in der Landes- und zuletzt in der Bayernliga. Da lief es für die Niederbayern vegangenes Jahr überhaupt nicht gut, und so haben die Verantwortlichen mit dem neuen Sportdirektor Christian Zessack einen ausgewiesenen Fachmann für Bayern- und Oberliga von Deggendorf nach Passau geholt.

Die Erding Gladiators sind noch nicht so richtig in Schwung gekommen

Gegen den EV Füssen kassierte die Truppe von Trainer Thomas Vogl eine 3:5-Niederlage.

Beim 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen am Freitag in Dorfen gab es zwar die ersten beiden Punkte, doch es sollten die einzigen am Wochenende bleiben.

Nach dem Erfolg im Derby wirkte der Gladiators-Coach ausgesprochen entspannt. „Es ist immer wieder schön, hier in Dorfen zu sein, denn ich habe hier selten verloren. Vor allem als ich hier noch als Spieler tätig war“, meinte er schmunzelnd. Am Anfang sei die Partie „dahingeplätschert, dann sind mehr Emotionen reingekommen“. Auch wenn das 3:3 für sein Team nach 65 Minuten „glücklich war, denke ich doch, dass es gerecht war“. Vogls Fazit: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Penaltysieg.“

3:5 – Gladiators scheitern knapp an Füssen

Im Heimspiel gegen einen bärenstarken EV Füssen gab es eine Niederlage

Der EV Füssen zeigte in der Erdinger Eissporthalle deutlich, warum er von den Experten vor der Saison als Anwärter auf einen Platz ganz vorne genannt wurde. Die kompakte Truppe aus dem Allgäu – eine perfekt Mischung aus Routine und Jugend – gewann in Erding mit 5:3 (0:1, 4:1, 1:1) Toren.

Füssen war mit allem angereist, was Rang und Namen hat. Erdings Trainer Thomas Vogl hatte den Kader vom Freitag zur Verfügung, mit einer Ausnahme: Für Dennis Berndt stand Kilian Steinmann im Aufgebot. Im Tor vertraute der Coach erneut auf Andreas Gerlspeck, der am Freitag überragend gehalten hatte.

Der Altmeister kommt

und die Gladiators mit neuem Spieler an Bord.

Die Erding Gladiators empfangen nach dem großen Derby nun am Sonntag um 18 Uhr den 16-fachen Deutschen Meister EV Füssen

Die glorreichen Zeiten der Allgäuer sind allerdings längst vorbei. Vor zwei Jahren mussten sie sogar Insolvenz anmelden, und es ging von der Oberliga runter in die Bezirksliga. Doch nach zwei Aufstiegen ist der EVF in der Bayernliga angekommen – mit einem Kader, der für einen Spitzenplatz reichen sollte. Viele alte Oberliga-Recken konnten gehalten werden, allen voran Ron Newhook und Eric Nadeau. Prominentester Neuzugang ist der langjährige Zweitligaspieler Veit Holzmann. Nach einem Auftaktsieg gegen Schongau mussten die Füssener eine deutliche Niederlage in Höchstadt hinnehmen.

nächstes Heimspiel

Keine Veranstaltungen gefunden

banner onlineticketing

anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

VIP-Lounge

Restaurant am Schwimmbad Logo

Kurztabelle

GamePitch Logo
ohne Gewähr