Powered By
News
 
10.01.2013 - 18:16  |  TSV Erding - Gladiators - Allgemein

Gladiators verpflichten Robert Gebhardt

Der 20jährige Stürmer wechselt zurück zu seinem Heimatverein
 

Einen neuen Stürmer dürfen die Erding Gladiators in ihren Reihen begrüßen: Der knapp 20-jährige Robert Gebhardt, der aus dem TSV-Nachwuchs stammt und zuletzt in Diensten des Pleite-Bayernligisten ESV Königsbrunn stammt, wechselt mit sofortiger Wirkung zurück zu seinem Heimatverein. Er wird heute Abend in Füssen bereits seinen Oberliga-Einstand geben. Nachdem mit Dominik Ochmann ein junger Spieler den Club verlassen hat, ist man bei den Gladiators froh, zumindest diese Lücke geschlossen zu haben.

Der gebürtige Münchner kam nach den Kleinschülern nach Erding und absolvierte seine letzten beiden Nachwuchsjahre im Landshuter DNL-Team. Gebhardt, der an der Münchner FH Technische Redaktion und Kommunikation studiert, durfte dank seiner guten Kontakte zu Red Bull Manager Christian Winkler seit Saisonbeginn erst einmal regelmäßig vormittags mit dem Münchner DEL-Team mittrainieren. „Nachdem ich mich im Sommer zwischen ein paar Vereinen entscheiden musste führte mich der Weg nach Königsbrunn, um in der Bayernliga möglichst viel Eiszeiten zu erhalten.“, erzählt der 19-Jährige. „Im Nachhinein ein Fehler“, meint Gebhardt. Die ESV-Verantwortlichen seien nicht davon angetan gewesen, dass er in München trainiert und ließen ihn mehr oder minder auf der Bank versauern. „Dabei war die Vorbereitung super gelaufen, ich habe sechs von acht Vorbereitungsspielen mitgemacht und dabei vier Tore geschossen.“

Winkler habe dann versucht, ihn in Peiting unterzubringen. „Der Wechsel war schon fast perfekt“, erzählt der Stürmer, „aber fast täglich rund zwei Stunden Autofahrt hin und fast zwei Stunden wieder zurück, das war einfach zeitlich zu aufwändig und auch mit dem Studium nicht zu vereinbaren.“ So habe er schließlich nach Rücksprache mit Münchens Manager in Erding angefragt. „Herr Winkler hat mir gesagt, dass es ihm wichtig wäre, dass ich gut unterkomme, und mich weiterentwickeln könne, und dass es schön sei, wenn es mit Erding klappen würde.“

Jetzt hat es geklappt, „und es ist ein super Gefühl, wieder hier in Erding zu sein“, sagt Gebhardt. Natürlich sei sein Ziel, sich in der Oberliga zu etablieren, „aber ich bin mir auch nicht zu schade dafür, in der U24 in der Bezirksliga zu spielen“. Klar ist auf alle Fälle: „Ich bin dankbar für die Chance hier und werde alles geben, um sie zu nutzen.“

Zum Spielerportrait von Robert Gebhardt ...
 
 
Verfasser: Wolfgang Krzizok
Veröffentlicht von

blog comments powered by Disqus
Auswahl News-Rubriken
Rubrik: