Und verteilt zweimal "Gastgeschenke"

Gleich an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden musste die U12 gegen den EV Landshut auswärts antreten. Leider mussten die Erdinger sich mit 5:8 (2:0, 2:3, 1:5) und 5:9 (3:4, 1:3, 1:2) geschlagen geben.

Im ersten Drittel zeigte sich eine stark aufspielende Erdinger Mannschaft. So konnte Noah Samanski durch Vorlage von Bastian Scheidl in der achten Minute das 0:1 erzielen. Durch seinen sehenswerten Alleingang ging Erding sogar mit 2:0 in Führung (11.). Der Gastgeber war noch nicht richtig im Spiel angekommen, sdaher gingen die Young Gladiators mit einem 2:0 in die Drittelpause.

Während die Young Gladiators im 1. Drittel das Spiel und Gegner dominierten und es so aussah, als ob es so weitergehen würde, nachdem Samanski in der 25. Minute, durch Vorlage von Leonard Wurm/Bastian Scheidl, erneut zum 0:3 traf, kam dann die Ernüchterung. Der Gastgeber konterte und erzielte nur zwei Minuten später das erste Tor. In der 31. Min. erzielte Samanski erneut einen Treffer durch Vorlagen von Bastian Scheidl und Noel Leister. Offenkundig weckten die Young Gladiators nach dem vierten Tor den Kampfgeist der Gegner, sodass Landshut noch drei Treffer erzielte. So gingen die Young Gladiators mit nur einem Zähler Vorsprung (4:3) in die Pause.

Im letzten Drittel kam der EVL erst richtig ins Spiel und erhöhte den Druck. Die starke Verteidigung der Young Gladiators hielt lange dagegen, war am Ende jedoch chancenlos. So mussten sie innerhalb von nur drei Minuten drei Gegentore zum 4:6 hinnehmen. Ein erneuter Angriff in der 52. Minute von Leonard Wurm wurde souverän eingenetzt (6:5) und machte Hoffnung doch noch einen Punkt zu holen. Die genommene Auszeit, zwei Minuten vor Spielende, wirkte sich allerdings eher positiv auf die Gastgeber aus, denen die Young Gladiators zum Schluss noch zwei Tore schenkte. Somit endete die Partie 5:8.

Tore/Assists: Noah Samanski 4/0, Leonard Wurm 1/0, Bastian Scheidl 0/3, Noel Leister 0/1

 

 

Das erste Drittel startete hoffnungsvoll mit einem 1:0 für die Young Gladiators durch Noah Samanski in der zweiten Min. So hoffte Erding, die Gastgeber würden auch diesmal erst langsam ins Spiel kommen. Doch es erwartete sie gegen die Mittagszeit ein hellwacher Gegner, der in der zwölften Minute zum 1:1 ausglich. Nur eine Minute später traf N Samanski, durch Vorlage Bastian Scheidl und Noel Leister, sowie in der 16. Minute durch Vorlage von Jannik Schumann zum 1:3. Auch hier schienen die Comeback-Geister der Landshuter erneut geweckt worden zu sein. Der EVL baute in den letzten Minuten des ersten Drittels nochmal ordentlich Druck auf und so viel das 3:4 zur Drittelpause.

Nach Eröffnungsbully des zweiten Drittels wollte Erding präsenter sein, doch Landshut startete sofort durch und erzielte nach 57 Sekunden das 5:3. Von diesem Schock erholten sich die Young Gladiators nur langsam, sodass Marek Schlammer erst in der 31. Minute einen Konter abschloss und der Puck zum 4:5 im Netz zappelte. Aber nun bissen sich die Landshuter im Erdinger Drittel fest, sodass sie auf 7:4 davonzogen.

Im letzten Drittel konnte Samanski durch Vorlage von Bastian Scheidl noch zum 7:5 treffen. Die Gastgeber drängten weiter, die Kräfte der Erdinger ließen nach, sodass Landshut weitere zwei Treffer erzielte und auf 9:5 davonzog. In der 53. Minute wechselte Trainer Jens Grüner für den stark aufspielenden Torwart Niklas Schlammer, Backup-Goalie Nathalie Wimmer ein. Die Partie endete 9:5.

Tore/Assists: Noah Samanski 4/0, Marek Schlammer 1/0, Bastian Scheidl 0/2, Noel Leister 0/1, Jannik Schumann 0/1

Strafminuten: Erding 6, Landshut 4

nächstes Heimspiel

Okt
19

10:40 - 13:10
U13


U13 Mannschaft

anstehende Termine

Okt
19

10:40 - 13:10
U13

Okt
20

10:30 - 13:00
U13

Okt
26

10:40 - 13:10
U13

Nov
2

10:40 - 13:10
U13

Nov
9

10:40 - 13:10
U13

VIP-Lounge

Restaurant am Schwimmbad Logo