EHC Münchner und EV Weiden unterliegen dem Kampfgeist der Young Gladiators

Zwei Siege konnte die Erdinger U14 vergangenes Wochenende feiern. Gegen den EV Weiden konnte sich das Team mit 9:7 (4:3, 1:1, 4:3) durchsetzen und gegen den EHC München gelang ein tolles 11:3 (3:2, 3:0, 5:1).

Betankt mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel, das gegen den Tabellenführer Bad Tölz mit 11:4 gewonnen wurde, gingen die Young Gladiators am Samstag gegen den EV Weiden vor heimischer Kulisse an den Start.

Nach kurzem beschnuppern, die Mannschaften standen sich in dieser Saison das erste Mal gegenüber, durften sich die Zuschauer über ein torreiches erstes Drittel freuen. Hier ging es Schlag auf Schlag mit den Treffern. In der fünften Minute ließ Topscorer Pascal Steck, auf Zuspiel von Tobias Cramer und Indra Brockmöller, das gegnerische Netz zum ersten Mal zappeln und nur wenige Sekunden später, versenkte Tobias Cramer, nach Spitzenpass von Valentin Farba, den Puck hinter dem Weidener Keeper. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel und so konnten die Gäste in der neunten Minute, nach einer kurzen Unachtsamkeit der Erdinger im eigenen Drittel, den Anschlusstreffer erzielen. Nun kam der EV Weiden etwas besser ins Spiel, sodass die Herzogstädter den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen mussten (11.). Daraufhin erhöhten die Hausherren den Druck, der mit dem erneuten Führungstreffer durch Pascal Steck belohnt wurde (14.). Das Glück währte leider nicht lange, denn wieder kamen die Gäste zum Ausgleich (17.). Da die Erdinger scheinbar unbedingt mit einer Führung in die Kabine wollten, zogen sie nochmals an und erzielten in der 19. Minute den Führungstreffer zum 4:3 durch Pascal Steck.

Das zweite Drittel plätscherte vor sich hin und so gab es lediglich ein Tor durch Tobias Cramer in der 21. Minute zu bejubeln.

Im Schlussabschnitt stellten die Erdinger die Weichen auf Sieg und konnten durch zwei Tore von Pascal Steck, sowie jeweils einem Tor durch Tobias Cramer und Luke Kuka mit einem 9:7 Erfolg vom Eis gehen.

Statistik:
Tore/Assists Erding: Pascal Steck (5/3), Tobias Cramer (3/3), Luke Kuka (1/2), Valentin Farba (0/2), Indra Brockmöller (0/1)
Strafzeiten: Erding (4+10 Disziplinar), Weiden (8)

Etwas geschwächt ging es tags drauf zum Rivalen nach München, gegen den das letzte Sppiel mit 9:5 gewonnen werden konnte. Gleich zu Beginn wurde klar, dass die Erdinger erneut als Sieger vom Eis gehen würden. Mit viel Kampfgeist ausgestattet und tollen Spielzügen, ließen die Erdinger keinen Zweifel aufkommen, wer die bessere Mannschaft war. Deutlich überlegen zeigte die Mannschaft schöne Kombinationen und fuhr einen verdienten und nie gefährdeten 11:3-Sieg ein.

Das erste Drittel gewannen die Herzogstädter mit zwei Toren durch Tobias Cramer und einem Tor durch Luke Kuka 2:3 für sich. Im Mittelabschnitt konnten die Erdinger die Führung auf 2:6 ausbauen. So waren in der 21. Minute Luke Kuka, in der 22. Minute Pascal Steck und in der 34. Minute Tobias Cramer erfolgreich. Im letzten Drittel durften sich die mitgereisten Fans über zahlreiche, wunderschöne Kombinationen der jungen Erdinger freuen und weitere fünf Tore bejubeln. Die Tore schossen Pascal Steck (3), Tobias Cramer (1) und Leopold Binding (1). Mit einem sicheren und nie gefährdeten 3:11 Sieg, traten die Young Gladiators die Heimreise an und kämpften sich damit auf Tabellenplatz 3.

Statistik:
Tore/Assists Erding: Pascal Steck (4/4), Tobias Cramer (4/4), Luke Kuka (2/5), Leopold Binding (1/1), Thomas Baumann (0/1), Noah Samanski (0/1)
Strafzeiten: München (6 Min.); Erding (4 Min.)

 

nächstes Heimspiel

Feb
10

11:30 - 14:00
U15


U15 Mannschaft

anstehende Termine

Jan
27

11:00 - 13:30
U15

Feb
10

11:30 - 14:00
U15

Feb
17

11:30 - 14:00
U15

Feb
24

16:30 - 19:00
U15

Mär
2

13:00 - 15:30
U15