Für die einen war es eine Sensation für die anderen eine schmerzvolle Erfahrung.


Die Schülermannschaft des TSV Erding unterlag dem EHC Waldkraiburg mit 6:4 (1:2, 0:2, 5:0) und musste damit einen herben Rückschlag im Kampf um die Bayernligameisterschaft einstecken. Die Erding Gladiators traten zum Auswärtsspiel gegen den EHC Waldkraiburg mit 5 Rosenheimer- Doppellizenzspielern an, wollte man doch kein Risiko eingehen und keine wichtigen Punkte verschenken. Von Beginn an agierten die Schüler druckvoll, lauffreudig und spielerisch überlegen. Bereits nach 43 Sekunden fiel das 1:0 für die Erdinger. In der Folgezeit wurden die Waldkraiburger regelrecht in ihrem Drittel eingeschnürt und nur durch die starke Leistung des Waldkraiburger Torwarts, der einen Sahnetag erwischt hatte, konnte die Mannschaft im Spiel gehalten werden. In der neunten Spielminute erhöhte Erding durch einen Blueliner zum überfälligen 2:0.

Als in der weiteren Drangphase der Erdinger die Abwehr kurzzeitig unaufmerksam war, konnte Waldkraiburg auf 1:2 verkürzen. Im zweiten Abschnitt ging es in gleicher Weise weiter und die Erdinger konnten ihren Vorsprung zunächst auf 1:3 und dann sogar auf 1:4 ausbauen. Trotz des Ergebnisses schlichen sich immer mehr individuelle und taktische Fehler ein, sodass der Spielfluss immer wieder unterbrochen wurde. Und das sollte sich später noch rächen. Die Waldkraiburger verstanden es geschickt auf die Fehler der Erdinger zu warten und dies dann eiskalt auszunutzen. Auch in Sachen Disziplin bauten die Erdinger, in Anbetracht des verlorenen Spielfadens, immer mehr ab. Als die Waldkraiburger auf 2:4 und dann auf 3:4 verkürzen konnten, war das Spiel wieder vollkommen offen und unnötig spannend geworden. Drei Minuten vor Schluss lief nun alles gegen die Erdinger und es klappte nichts mehr. Waldkraiburg glich per Penalty zum 4:4 aus. Als bei einer weiteren Strafzeit der Erdinger, die Führung für Waldkraiburg gelang ,war der gesamte Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Die Erdinger versuchten noch zu retten was zu retten war und nahmen ihren Torhüter vom Eis. Aber anstatt den Ausgleich zu erzielen, fingen sie sich einen weiteren Treffer ein. Damit verlor die Mannschaft unglücklich, aber in der Endkonsequenz verdient, gegen einen niemals aufgebenden Gegner.

Tore/Assists: Thalmeier Robin 2/0, Christoph Obermeier 1/1, Raphael Steiger 1/1, Pascal Steck 0/2, Lars Stelzmann 0/1, Johannes Hoose 0/1, Erik Modlmayr 0/1, Kilian Steinmann 0/1

Strafminuten: Erding 12, Waldkraiburg 2 + 20

nächstes Heimspiel

Okt
18

20:00 - 22:30
U17


U17 Mannschaft

anstehende Termine

Okt
18

20:00 - 22:30
U17

Okt
20

13:20 - 15:50
U17

Okt
26

17:15 - 19:45
U17

Nov
3

11:30 - 14:00
U17

Nov
8

19:30 - 22:00
U17

VIP-Lounge

Restaurant am Schwimmbad Logo