U19 - Jugend

Sieg im Penaltyschießen

Mit einem 4:3 n. P. (1:3, 2:0, 0:0, 1:0) besiegte die U19 des TSV Erding daheim den EHC München. Die Münchner übernahmen zu Beginn das Spielgeschehen und es wurde schnelles, sauberes Eishockey gespielt. Bereits in der siebten Minute trafen die Münchner zum 0:1 und sofort folgte das 0:2. Die Erdinger zeigten sich beeindruckt und hielten kaum dagegen. So ließ das 0:3 nicht lange auf sich warten. Dies schien wie ein Weckruf für die Erdinger zu sein. Sie rappelten sich auf, spielten konzentriert und erzielten kurz vor Drittelende den Anschlusstreffer zum 1:3. Im zweiten Drittel zeigten die Erdinger, was in ihnen steckt. Sie spielten gut zusammen und so gelang in kürzester Zeit das 2:3 und gleich darauf der Ausgleich zum 3:3.

Jugend spielt Dorfen müde

Die U19 des TSV Erding besiegte den ESC Dorfen mit 6:2 (1:1, 3:1, 2:0). Die Dorfener konnten nur mit einem minimalen Kader auflaufen, wogegen der TSV aus den Vollen schöpfen konnte. Das erste Drittel begann mit einem guten Tempo und bereits nach fünf Minuten gelang den Dorfenern das 1:0. Dies schockte die Erdinger nicht. Sie hielten sehr gut dagegen und konnten durch Dario Braun den Ausgleich erzielen (13.). Im zweiten Drittel übernahmen die Erdinger die Führung (22.) und bestimmten souverän das Spiel. Auf das 1:3 (31.) folgte jedoch prompt das 2:3 (31.) für Dorfen.

Tölzer Doppelschlag verhindert den Sieg

Die Erdinger U19 unterlag mit 4:5 (1:2, 2:1, 1:2) dem EC Bad Tölz. Erding ging gleich zu Beginn durch Dario Braun verdient in Führung. Bad Tölz hielt das Tempo gut mit und erzielte den Ausgleich. Die Führung gelang den Gästen dank eines fragwürdigen Penalty-Shots. Das zweite Drittel war geprägt von sehr vielen Strafen gegen Tölz. Zeitweise saßen bis zu sechs Spieler auf der Strafbank und es wurde mehr als unübersichtlich. Die Erdinger rappelten sich auf und so lang der Ausgleich. Kurz vor der Pause konnte jede Mannschaft noch einen Treffer verbuchen. Das letzte Drittel begann relativ ruhig, da die Erdinger Jungs und Mädels sich keine weiteren Strafen einfangen wollten. So gelang ihnen auch der Führungstreffer, doch das Glück war ihnen nicht gewogen. Innerhalb von eineinhalb Minuten gelang den Gästen ein Doppelschlag zum Endergebnis von 5:4.

Hin- und Rückspiel an einem Wochenende

Für die Jugend des TSV Erding standen zwei Spiele gegen den VER Selb am Wochenende auf dem Plan. Die Erdinger unterlagen leider mit 5:6 (1:1, 2:2, 2:3) und 0:4 (0:1, 0:1, 0:2). Bevor das erste Spiel begann, gab es eine Schweigeminute für den am Vortag so plötzlich verstorbenen Mannschaftsbetreuer der U19 Siggi Weil. Gleich zu Beginn traf Maxi Knallinger und ein riesiger Jubel brach aus. Beide Teams kämpften auf Augenhöhe versuchten, ein Tor zu schießen, was letztendlich zwei Sekunden vor Drittelende Selb gelang.

Das zweite Drittel plätscherte vor sich hin, bevor Selb im letzten Drittel nochmal aufdrehte. Dem VER gelang ein Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten. Die Erdinger rappelten sich auf und kämpften sich bis auf 5:6 heran. Leider reichte die verbleibende Zeit nicht mehr aus, um ein Unentschieden oder einen Sieg zu erreichen.

Die Erdinger U19 durfte sich am Wochenende über einen 3:1-Sieg (1:1, 1:0, 1:0) gegen Germering und einen 4:3-Erfolg (2:0, 2:2, 0:1) gegen Buchloe freuen. Die Stimmung in der Kabine war nach den letzten beiden Siegen euphorisch, ja fast siegessicher. Dennoch durfte Germering nicht unterschätzt werden. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften verbissen. Die harte, aber dennoch faire Partie konnte Erding schlussendlich mit 3:1 für sich entscheiden. Auch das Spiel in Buchloe wurde sehr hast geführt, doch die Erdinger ließen sich davon nicht beeindrucken. Leider musste der Sanitäter mehrmals in Aktion treten. Doch auch mit nur zehn Spielern zeigten die Erdinger den Buchloern wie man siegt und das taten sie mit 4:3.

nächstes Heimspiel

Okt
7

13:30 - 16:00
U19

U19 Mannschaft

anstehende Termine

Sep
29

19:30 - 22:00
U19

Okt
7

13:30 - 16:00
U19

Okt
8

11:30 - 14:00
U19

Okt
13

20:00 - 22:30
U19

Okt
15

17:30 - 20:00
U19