Erdings U 20 gewinnt gegen Straubing, verliert aber in Bayreuth

Was für eine Dramatik: Beim Aufeinandertreffen von Spitzenreiter TSV Erding gegen den Tabellenzweiten EHC Straubing der U 20-Bayernliga ging es bis zur Schlusssirene und auch noch unmittelbar danach heiß her. Ein 4:2 (1:0, 3:2, 0:0) für Erding stand auf der Anzeigetafel – und insgesamt 155 Strafminuten wurden im Spielbericht vermerkt. Davon wurden allerdings 131 unmittelbar nach dem Ende ausgesprochen.

Es war ein harter, aber lange fairer Kampf, den sich beide Teams lieferten. Verteidiger Kevin Zimmermann brachte die Erdinger in der 11. Minute in Führung. Im zweiten Abschnitt klingelte es fünfmal. Den Ausgleich der Straubinger durch Leon Schneider in Überzahl (27.) beantworteten die Gastgeber mit dem 2:1 durch Maxi Knallinger in der 29., dem 3:1 durch Michael Wolf (Ass. Steiger, Dramer) in Überzahl in der 31. und dem 4:1 durch Maxi Scheib (Magg) in der 35. Minute. Kurz vor Drittelschluss aber verkürzte Eduard Kollmer für Straubing auf 2:4, und damit war wieder alles offen.

Das Schlussdrittel verlief dramatisch. Straubing warf alles nach vorne, und Erdings Torwart Moritz Schubert sowie seine Vorderleute hatten Schwerstarbeit zu verrichten. Kurz vor Schluss marschierten zwei Erdinger auf die Strafbank. Daraufhin nahm Straubings coach Otto Keresztes auch noch seinen Torwart vom Eis, um mit Sechs gegen Drei zumindest noch den Ausgleich zu schaffen. Vor allem TSV-Keeper Schubert wurde nun mehrfach angegangen, und als die Schlusssirene ertönte, entlud sich bei den Erdingern der Zorn über die Provokationen der Gäste und bei den Straubingern der Frust über die 2:4-Niederlage. Es kam zu einer wüsten Schlägerei, in deren Folge die Schiedsrichter neben einigen kleinen Strafen noch Spieldauerstrafen gegen die Erdinger Maxi Scheib und Erik Modlmayr sowie gegen die Straubinger Jeremias Lehner, Andreas Hahn und Justin Stiebel verhängten.

Tags darauf mussten die Erdinger dann entsprechend dezimiert und vom Kraftakt gegen Straubing geschwächt, eine äußerst unglückliche 2:3-Niederlage (1:0, 1:2, 0:1) beim EHC Bayreuth hinnehmen. Knallinger (13.) und Wolf (21.) hatten Erding in Führung gebracht, Bayreuth glich durch Christian Toponar (24.) und Tom Gräber (25.) mit einem Doppelschlag aus. Als sich alle schon auf ein Penaltyschießen eingerichtet hatten, fiel acht Sekunden vor Schluss doch noch das glückliche 3:2 für die Bayreuther durch Daniel Bähr.

nächstes Heimspiel

Dez
14

20:00 - 22:30
U20


U20 Mannschaft

anstehende Termine

Dez
14

20:00 - 22:30
U20

Dez
15

19:00 - 21:30
U20

Dez
21

20:00 - 22:30
U20

Jan
6

18:00 - 20:30
U20

Jan
11

20:00 - 22:30
U20